===> PGO Bugrider Forum <=== ===> PGO Bugrider Forum <===

Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

===> PGO Bugrider Forum <=== » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 40 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Ich möchte mich verabschieden
Karolus

Antworten: 0
Hits: 3.815
Ich möchte mich verabschieden 19.06.2011 12:24 Forum: Mitglieder stellen sich vor


Liebe Buggyfreunde,
ich habe meinen Buggy verkauft. Allen Buggyfreunden wünsche ich weiterhin viel Freude und immer eine glückliche Heimkehr.
Viele Grüße
Thema: Ruckeln WÄhrend Der Fahrt
Karolus

Antworten: 6
Hits: 7.326
26.08.2010 14:58 Forum: PGO Bugrider 250 Buggy


Das Problem mit dem Ruckeln hatte ich auch schon. Das kam daher, dass der Schalthebel sich im Vorwärtsgang etwas nach hinten bewegt hatte. Wenn ich ihn dann wieder bis zum Anschlag nach vorne gedrückt habe, war das Ruckeln verschwunden. Achte beim Fahren mal darauf. Vielleicht ist es bei Dir auch der Grund.
Thema: TÜV - Hauptuntersuchung
Karolus

Antworten: 3
Hits: 6.199
14.08.2009 14:42 Forum: PGO Bugrider 250 Buggy


Hallo zusammen,
ich habe heute meinen PGO Bugrider 250 DS, Bj. 2006, zum erstenmal vom TÜV abnehmen lassen und zwar ohne Vorarbeiten.
Ergebnis: Ohne festgestellte Mängel, Bremswirkung in Ordnung. Neue Plakette bis 08.2011.
Wenn das kein Ergebnis ist! Rap
Thema: Die Drossel ist geflogen
Karolus

Antworten: 19
Hits: 20.116
10.08.2007 00:13 Forum: PGO Bugracer BR 500i Buggy


Hallo zusammen!

Auf der PGO/Philco Webseite findet man unter der technischen Beschreibung des PGO 500 die Angabe, dass die Leistung max. 28,5 kw (38 PS) beträgt. Das gilt aber nur für die Fahrzeuge, die keine EU Zulassung besitzen. Wenn die 500er in der EU zugelassen werden sollen, müssen sie auf auf 15 kw (20 PS) gedrosselt sein. Das ist gegenüber dem 250er nicht viel, zumal der 500er auch schwerer ist.

Falls das Fahrzeug ohne Drosselung mit 38 PS betrieben wird, dürfte sich daraus natürlich neben der rasanten Beschleunigung eine hohe Endgeschwindigkeit (hier war von 130 km/h die Rede) ergeben. Das heisst, dass der 500er vom Fahrwerk, den Bremsen, der Lenkung usw. für diese Geschwindigkeit ausgelegt sein muss. Das könnte auch den hohen Kaufpreis erklären, weil die verbaute Technik aus Sicherheitsgründen natürlich insgesamt wesentlich aufwändiger sein müsste.

Gibt es denn innerhalb Deutschlands die Möglichkeit, eine Zulassung ohne die Drosselung zu erhalten und welche Voraussetzungen sind erforderlich? Falls diese Möglichkeit nicht besteht, wäre es interessant zu erfahren, was dem entgegensteht.

Die weiteren technischen Hinweise von Philco sind auch sehr spärlich. Wo kann man denn verbindliche Herstellerangaben über alle Details des 500er erhalten?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Thema: Sehen und gesehen werden
Karolus

Antworten: 0
Hits: 4.628
Sehen und gesehen werden 09.08.2007 17:38 Forum: Tipps und Tricks


Hallo zusammen,

ich fahre einen PGO 250 DS und er ist mit Überrollbügel so hoch wie mein Pkw. Da aber die ganze Konstruktion offen ist, könnte es sein, dass man auf Kraftfahrer trifft, die nicht so genau aufpassen oder schlecht sehen können. Ich bin bis jetzt ca. 3500 km gefahren und hatte keine großen Probleme. Vor etwa 4 Wochen jedoch bin ich in einen Kreisverkehr eingefahren. Obwohl ich dort Vorfahrt hatte, kam ein Lkw dort hineingeschossen und hätte mich fast plattgefahren. Mein Glück war, dass der Buggy so wendig ist und ich einen blitzschnellen Schlenker machen konnte. An der nächsten roten Ampel habe ich dann neben dieser Schlafmütze angehalten, der mir dann auf Befragen erklärte, mich nicht gesehen zu haben. klatsche

Seitdem habe ich am Buggy vorne an der Halterung oberhalb des Innen-Rückspiegels zwei Flaggen an Stangen befestigt. Das sieht sogar ganz gut aus (ist natürlich Geschmacksache) und dürfte auch ziemlich auffällig sein. Vielleicht ein zusätzliches Plus an Sicherheit. Von Polizeistreifen, denen ich während der Fahrt begegnet bin, ist das bisher nicht beanstandet worden.
Thema: Die Drossel ist geflogen
Karolus

Antworten: 19
Hits: 20.116
07.08.2007 20:25 Forum: PGO Bugracer BR 500i Buggy


Hallo Bugrider,

der neue PGO 500 sieht sehr gut aus und auch die ersten Fahreindrücke von Dir machen schon neugierig auf weitere Einzelheiten. Ich selbst hätte auch schon Interesse an diesem Buggy, aber bei dem Preis zählt für mich in erster Linie Sicherheit, Qualität und Komfort des Fahrzeuges. In dieser Hinsicht ist natürlich ausschlaggebend, welche HERSTELLERGARANTIE PGO gewährt. Das ist ja ein Hinweis dafür, welches Vertrauen der Hersteller selbst in sein Produkt hat. Es gibt sicher eine ganze Anzahl von Menschen, die sich das Hobby etwas kosten lassen, aber für den Preis eines guten Kleinwagens mit allem Drum und Dran erwartet man natürlich ebenfalls eine entsprechende Gegenleistung. Ich glaube, dass bei diesem Preis eine gewisse Grenze für ein derartiges Hobbyfahrzeug erreicht sein dürfte.

Insofern werde ich in aller Ruhe abwarten, wie sich dieses Fahrzeug am Markt entwickelt und was die weiteren Fahr- und Mängelberichte ergeben. Sollte sich alles positiv entwickeln, werde ich wahrscheinlich von meinem meinen 250er Abschied nehmen.
Thema: Hallole wollte mich Vorstellen
Karolus

Antworten: 3
Hits: 4.574
07.08.2007 19:53 Forum: Mitglieder stellen sich vor


Hallo Roland,

auch von mir herzlich willkommen und viel Freude mit Deinen Buggys. Ich selbst fahre einen PGO 250 DS und es macht mir sehr viel Spaß. Hier im Forum habe ich durch die vielen Informationen schon einige Fachkenntnisse erworben.
Thema: vorstellen
Karolus

Antworten: 6
Hits: 6.543
RE: vorstellen 24.07.2007 20:24 Forum: Mitglieder stellen sich vor


Hallo Jürgen,

auch von mir herzlich willkommen. Im Forum wirst Du sicher eine ganze Menge Anregungen für den Kauf eines Buggy erhalten. Es ist schon eine feine Sache und wenn man einen hat, möchte man ihn nicht mehr hergeben.
Thema: Servus
Karolus

Antworten: 3
Hits: 4.532
RE: Servus 24.07.2007 20:20 Forum: Mitglieder stellen sich vor


Hallo .exe,

herzlich willkommen im Forum und ich drücke Dir die Daumen zum baldigen Erwerb des Führerscheines. Bis dahin kannst Du Dich in Ruhe über alle Buggyfragen informieren.
Thema: Notfallmesser für Sicherheitsgurt
Karolus

Antworten: 0
Hits: 4.500
Notfallmesser für Sicherheitsgurt 14.07.2007 22:33 Forum: Tipps und Tricks


Hallo zusammen,

fast jeder von uns hat sicher schon Meldungen gelesen, dass sich nach einem Unfall mit einem Pkw das Schloss des Sicherheitsgurtes durch den Aufprall verzogen hat und sich nicht mehr öffnen lies. Der Fahrer ist dann praktisch durch den Sicherheitsgurt gefangen. Besonders dramatisch ist es dann, wenn das Fahrzeug anfängt zu brennen. Da hilft nur noch, den Sicherheitsgurt mit einem Messer durchzuschneiden. Auf dem Markt gibt entsprechendes Zubehör, welches ich auch in meinem Pkw mitführe.

Bezogen auf meinen Buggy habe ich mir Gedanken über eine solche Situation gemacht. Weil das vorerwähnte Zubehör im Buggy nicht sicher befestigt werden kann, führe ich in einem Behälter, welchen ich direkt vor dem Fahrersitz mit Kabelbinder befestigt habe, ein Notfallmesser mit, so dass Fahrer und auch Beifahrer sehr schnell an das Messer gelangen und ggf. den Gurt durchschneiden können. Eine einfache und preiswerte Maßnahme, die vielleicht in Fällen, die hoffentlich nie eintreten, helfen kann.

Ich habe zwei Bilder beigefügt.
Thema: Mein neuer Sportauspuff für den PGO Bugrider 250
Karolus

Antworten: 3
Hits: 7.087
Mein neuer Sportauspuff für den PGO Bugrider 250 02.07.2007 17:12 Forum: PGO Bugrider 250 Buggy


Hallo zusammen,

ich habe mich für den IXIL-Sportauspuff entschieden, über den ich bereits viele positive Meinungen gelesen habe. Zusammen mit dem von meinem Händler - www.buggywelt.de - neu konzipierten, flexiblen Auspuffhalter, der am Motorgehäuse mit Silentblöcken befestigt ist, stellt er eine wahre Augenweide dar.

Der Halter selbst ist aus 5mm Stahl gefertigt und an den inneren Winkeln mit zusätzlichen Schweissnähten verstärkt. Die Aufhängung hängt an Silent-Gummiblöcken, die an den ursprünglichen Haltepunkten des Motorblocks befestigt sind. Damit müsste eigentlich das Problem des werkseitigen Auspuffhalters mit den abgerissenen Schrauben gelöst sein. Der Halter ist mit der Originalfarbe in silber, passend zu meinem Fahrzeug, lackiert. Das ganze macht einen sehr eleganten aber auch soliden Eindruck. Wenn man den Motor laufen lässt, kann man schon erkennen, wie flexibel die Auspuffaufhängung jetzt arbeitet. Da rappelt und scheppert nichts mehr.

Über den Sound kann man nicht reden, man muss ihn hören. Kräftiger und kerniger, sportlicher Klang. Es macht ganz einfach Spaß, richtig Gas zu geben.

Der Auspuff und auch die Auspuffhalterungen können für den Sportauspuff aber auch für den Originalauspuff in verschiedenen Farben von dem vorgenannten Händler erworben werden.

Ich habe einige Bilder beigefügt. Jetzt wünsche ich mir nur noch, dass die Auspuffanlage hält, was sie verspricht. Zu ggb. Zeit werde ich berichten.
Thema: Erfahrungen mit dem ADAC
Karolus

Antworten: 0
Hits: 4.299
Erfahrungen mit dem ADAC 26.06.2007 00:19 Forum: Alles Sonstige


Hallo zusammen,

vor kurzem sind bei meinem PGO Bugrider 250 DS die Schrauben vom Auspuffhalter gerissen und die Reste der Schrauben steckten noch im Motorblock. Da der Auspuff mit dem Halter herunterhing, wollte ich so nicht weiterfahren.

Weil ich ADAC "Plus" Mitglied bin, habe ich mit dem Pannendienst telefoniert. Da dieser die Schrauben aus dem Motorblock nicht lösen konnte, wurde mir ein Abschleppwagen geschickt. Ich wollte den Buggy in meine PGO Vertragswerkstatt schleppen lassen (ca. 40 km). Das wurde vom ADAC abgelehnt. Da der genannte Schaden in jeder Werkstatt behoben werden konnte, wollte man mich nur bis zur nächstgelegenen Werkstatt schleppen.

Bis zur PGO Werkstatt hätte man nur abgeschleppt, wenn z.B. fahrzeugspezifische Teile oder Werkzeuge benötigt worden wären und deshalb die nächstgelegene Werkstatt die Reparatur nicht hätte durchführen können.

Ansonsten gab es wegen der Art des Fahrzeuges mit dem ADAC kein Problem.

Hat jemand sonstige Erfahrungen mit Pannendiensten?
Thema: TÜV - Hauptuntersuchung
Karolus

Antworten: 3
Hits: 6.199
TÜV - Hauptuntersuchung 26.06.2007 00:05 Forum: PGO Bugrider 250 Buggy


Hallo,

hat jemand bereits seinen PGO Buggy dem TÜV vorgeführt und welches Ergebnis hatte die Hauptuntersuchung?
Thema: Grüss Gott zusammen
Karolus

Antworten: 2
Hits: 4.127
RE: Grüss Gott zusammen 22.06.2007 19:47 Forum: Mitglieder stellen sich vor


Hallo Dave,

herzlich willkommen und allzeit gute Fahrt mit Deinem Buggy!
Thema: Neue Bremsflüssigkeit
Karolus

Antworten: 0
Hits: 3.805
Neue Bremsflüssigkeit 18.06.2007 13:50 Forum: PGO Bugrider 250 Buggy


Hallo zusammen,

achimhp schrieb in seinem Beitrag "Bremsflüssigkeitswechsel" vom 31.03.07, www.buggy-club.de, dass die chinesischen Hersteller in den seltensten Fällen eine, europäischen Ansprüchen genügende Bremsflüssigkeit verwenden und empfiehlt, die gesamte Bremsflüssigkeit gegen ein Produkt ab DOT 4.0 auszuwechseln.

Wenn ich mir den Wartungsplan für meinen PGO 250 ansehe, stelle ich fest, das darin auch die Prüfung der Bremsflüssigkeit u.a. bei der ersten Inspektion nach 300 km vorgesehen ist. Man sollte deshalb eigentlich davon ausgehen, dass die autorisierte PGO Werkstatt in Essen, in die ich mein Fahrzeug gebracht habe, die Bremsflüssigkeit aus vorgenannten Gründen ausgewechselt hat, zumal ich eine Menge Geld für die Inspektion bezahlt habe. Leider gibt es diese Firma nicht mehr, so dass ich dort nicht nachfragen kann.

Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Austausch der Bremsflüssigkeit ? Kann man feststellen, ob die Bremsflüssigkeit gewechselt wurde?

Für eine Antwort bin ich dankbar.
Thema: Erfahrungen mit meinem PGO Bugrider 250 DS
Karolus

Antworten: 3
Hits: 7.172
18.06.2007 12:47 Forum: Erfahrungsberichte


Hallo,

ergänzend zu meinem Erfahrungsbericht muss ich noch mitteilen, dass mir vor einigen Tagen, wie bei vielen anderen PGO 250 Buggys auch, die Schrauben von dem Auspuffhalter gerissen sind. Die obere Schraube war schon abgefallen und die untere war locker. Dadurch verursachte der Halter auch die scheppernden Geräusche.

Der Chef meiner Buggywerkstatt hat einen neuen, flexibel aufgehängten Auspuffhalter entwickelt, der diese Probleme beseitigen soll. Zusammen mit dem Ixil-Auspuff, denn ich mir jetzt zulegen werde, wird sich der Fahrspaß wohl noch steigern! Rap
Thema: Abgerissene Schrauben des Auspuffhalters
Karolus

Antworten: 2
Hits: 5.812
Abgerissene Schrauben des Auspuffhalters 15.06.2007 14:47 Forum: PGO Bugrider 250 Buggy


Hallo zusammen,

wie sicher allgemein bekannt ist, reissen durch die starken Vibrationen des Auspuffs immer wieder die Schrauben des starren Auspuffhalters ab. Die Reste der Schrauben bleiben im Motorblock stecken und es kostet viel Mühe, sie auszubohren. Für einen Laien ist das auch nicht immer möglich und eine Reparatur unterwegs ist so gut wie ausgeschlossen. Wenn eine dieser Schrauben abreisst oder sich die Schrauben lockern, erzeugen die Vibrationen ausserdem ein fürcherliches Rasseln und Scheppern, weil die Schrauben in dem Auspuffhalter zuviel Spiel haben.

Weil mir vor zwei Tagen wieder einmal die Schrauben abgerissen sind (Güte 8.8 !) habe ich mir folgendes überlegt:

In dem Motorblock befinden sich zur Aufnahme des Auspuffhalters zwei durchgehende 8 mm Gewindelöcher, denn die darin befindlichen abgerissenen Schraubenreste stehen noch etwa 5 mm nach hinten vor. Man könnte nun nach dem Entfernen der Schraubenreste diese Gewindelöcher auf 8,5 mm aufbohren, so dass je eine 8 x 80 mm lange Schraube durch den Motorblock und den Auspuffhalter geschoben und mit Sicherungsmuttern festgeschraubt werden kann. Das löst zwar nicht das Problem mit den Vibrationen, aber wenn jetzt eine Schraube reisst, hat man wenigstens nicht das Problem mit den abgerissenen Schrauben im Motorblock. Wenn man dann Ersatzschrauben mitführt, kann auch unterwegs der Schaden behoben werden.

Hat jemand vielleicht schon Erfahrungen mit dieser Lösung? Für eine Antwort bin ich dankbar.
Thema: Herstellergarantie für PGO Bugrider durch Philco
Karolus

Antworten: 2
Hits: 5.633
14.06.2007 16:14 Forum: Erfahrungsberichte


Hallo Bugrider,

vielen Dank für Deine Antwort. Wie ich bereits mitteilte, bin ich grundsätzlich mit meinem Buggy zufrieden. Wenn man jedoch die Mängelschilderungen in den Foren liest, bekommt man dann doch ein unsicheres Gefühl, zumal man ja nicht alleine mit dem Buggy fährt.

Deine Hinweise darauf, dass alle Mängel bei Philco/PGO bekanntwerden und die Buggys ständige Verbesserungen erfahren, haben mich jedoch beruhigt. So kann man doch davon ausgehen, dass die neuesten technischen Entwicklungen bei den Inspektionen umgesetzt werden. Die regelmäßige Durchführung der Inspektionsarbeiten durch eine Fachwerkstatt halte ich persönlich für sehr wichtig.

In diesem Sinne nähert sich PGO ja dann vielleicht doch den EU-Standards.
Thema: Herstellergarantie für PGO Bugrider durch Philco
Karolus

Antworten: 2
Hits: 5.633
Herstellergarantie für PGO Bugrider durch Philco 13.06.2007 23:40 Forum: Erfahrungsberichte


Hallo zusammen,

ich habe mir im August 2006 einen PGO Buggy 250 gekauft mit dem ich bisher grundsätzlich zufrieden bin. Leider sind mir bei 1.500 km und jetzt bei 2.500 km die Schrauben von dem Auspuffhalter abgerissen. Die Ursachen dürften sicherlich in den starken Vibrationen des Auspuffs auf den starren Auspuffhalter zu finden sein. Da ich den Schaden rechtzeitig bemerkt habe, konnte ich die Schrauben erneuern lassen, was jedoch an der Ursache nichts ändert, denn die Schrauben werden wahrscheinlich auch weiterhin durch die mangelhafte Aufhängung abreissen. Es könnten sich jedoch auch gefährliche Situationen ergeben, wenn der Auspuff z. B. herabfällt und auf die Bremsscheibe bzw. das Antriebsgelenk fällt.

Meines Erachtens handelt es sich hier bei dem starr aufgehängten Auspuff um einen Konstruktionsmangel. Entsprechende Schäden müssten von der Herstellergarantie gedeckt sein. Es nützt ja nichts, einfach zwei Schrauben auszutauschen und auf den nächsten Schaden zu warten, zumal man dann während der Fahrt immer ein ungutes Gefühl hat.

Bei dem Kauf meines Buggys durch einen Händler habe ich von Philco (Generalimporteuer für PGO in Europa) schriftlich eine Herstellergarantie von 24 Monaten oder 5000 km erhalten. Alle evt. Schäden müssten innerhalb dieser, schon recht kurzen Garantie, von dort übernommen werden.

Wenn ich in diesem Forum lese, welche Mängel an Euren Fahrzeugen bereits aufgetreten sind, stelle ich mir die Frage, ob diese bei Philco / PGO bekanntgeworden sind, damit von dort die Qualität der Fahrzeuge verbessert werden kann. Falls die Mängel die Verkehrssicherheit und ggf. Personen gefährden könnten, wäre vielleicht eine Mitteilung nach dort hilfreich. Falls keine Reaktion erfolgen sollte, müsste evtl. das Kraftfahrtbundesamt über diese Sicherheitsrisiken unterrichtet werden.

Bestehen evtl. bei Euch bereits entsprechende Erkenntnisse? Für eine Anwort bin ich dankbar. Ggf. werde ich in dieser Hinsicht tätig werden
Thema: Erfahrungen mit meinem PGO Bugrider 250 DS
Karolus

Antworten: 3
Hits: 7.172
Erfahrungen mit meinem PGO Bugrider 250 DS 12.06.2007 00:41 Forum: Erfahrungsberichte


Nachdem ich mich im Sommer letzten Jahres wochenlang im Internet über Buggys schlau gemacht hatte, wollte ich zunächst keines der Fahrzeuge kaufen, weil ich doch viele negative Berichte über die auftretenden Mängel und Pannen gelesen hatte. Allerdings sollte der neue PGO Bugrider 2006 in einer erheblich besseren Qualität gefertigt worden sein.

Ich habe mir dann doch zusammen mit meiner Frau den PGO Bugrider 250 DS bei einem Händler in Essen angesehen und auch eine Probefahrt gemacht. Danach war klar, das Fahrzeug wird gekauft. Der Händler brachte mir das fertig zugelassene Fahrzeug im August 2006 nach Hause. Seither fahre ich mit meiner Frau sehr oft und es macht riesigen Spaß. Die Leute schauen uns an, als kämen wir von einem anderen Stern. Die meisten haben ein solches Fahrzeug wohl noch nie gesehen.

Durch die Federbeine und die breiten Reifen sind die Straßenlage und der Federungskomfort gut. Der Geradeauslauf ist zufriedenstellend. Auch engere Kurven lassen sich zügig durchfahren. Man kann sich schnell an das Fahrverhalten gewöhnen. Die Sitze sind komfortabel und geben guten seitlichen Halt. Die Schaltung ist exakt und gut zu bedienen. Bei straff angelegten Sicherheitsgurten kann man bei normaler Armlänge die Handbremse nicht mehr betätigen, sie lässt sich jedoch durch Druck mit dem rechten Knie lösen. Man sollte den Buggy jedoch nicht am Berg abstellen und sich auf die Handbremse verlassen, denn sie hält das Fahrzeug evtl. nicht. Also in diesem Fall immer zusätzlich sichern (Räder zum Bordstein pp. einschlagen). Die Fußbremse hat eine gute Wirkung.

Die Lenkung ist sehr direkt aber auch präzise. Im Anfang ging sie in den Kurven ziemlich schwergängig. Das lag aber auch am zunächst niedrigen Reifendruck. Ich fahre jetzt vorne und hinten 0,8 bar und damit kann man gut leben. Der Motor springt ohne Umstände sofort an und das Fahrzeug hat eine sehr gute Beschleunigung. In der Einfahrphase bis 300 km bin ich mit wechselnden Geschwindigkeiten, jedoch höchstens etwa 60 km/h gefahren.

Dann ging es zur ersten Inspektion. Dabei habe ich auf Empfehlung der Werkstatt die Variatorhülse umbauen lassen und dann ging es zur Sache. Das Fahrzeug läuft jetzt bis zu 95 km/h. Der Verbrauch insgesamt liegt bei durchschnittlich 4 Liter/100 km Superbenzin.

Das Fahrzeug stelle ich in der Garage ab. Von Nov. 2006 bis Mitte März 2007 bin ich nicht gefahren. Eine besondere Winterbehandlung habe ich nicht durchgeführt. Bei der ersten Fahrt im März wollte der Buggy nicht anspringen. Die Batterie war jedoch nach vier Ruhemonaten noch voll. Nachdem ich die entsprechenden Teile mit Kontaktspray eingesprüht hatte, sprang der Motor sofort an.

Bisher bin ich fast 3.000 km mit dem Buggy gefahren und er hat mich noch nie im Stich gelassen. Ich hatte noch keine Panne und es musste auch kein Teil repariert oder ausgetauscht werden. Allerdings traten am Auspuffkrümmer und an dem Schaltgestänge Rassel- und Dröhngeräusche auf, die ich jedoch lokalisieren und selbst abstellen konnte. Ich hatte darüber im Forum bereits berichtet.

Alles in allem habe ich den Kauf nicht bereut. Das Fahrzeug hat sich bisher als zuverlässig erwiesen und die vorerwähnten Mängel und Pannen sind nicht eingetreten. Ich hoffe, dass es so bleibt. Allerdings fahre ich das Fahrzeug auch nicht im Gelände sondern nur auf normalen Straßen.

Ich wünsche Euch allen, dass Ihr genau so viel Spaß und Glück mit Euren Buggys habt!
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 40 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Impressum

 Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH © by wbb-styleboard.de